Was verstehe ich unter "Traumfoto"?
                                                                                    Ist es nicht abstrakt und unerreichbar?

Sicher sind das Fragen die einem schnell in den Sinn kommen.

Hier zumindest ein kleiner Lösungsversuch
, von sicherlich unendlich vielen.
Abstrakt?  Ja!
Unerreichbar? Jain!
Der Traum eines Gruppenfotos mit Marsianern erscheint mir hier schon als unmöglich und somit unerreichbar. (zumindest momentan ;-))  )
Ein tolles. eizigartiges Foto von sich zu bekommen, wenn man sich traut einen Schritt nach dem anderen in diese Richtung zu machen? Absolut möglich und erreichbar!!
Wachsendes Selbstvertrauen ist hierbei der Motor der Sie an das Ziel bringt.

Realisieren Sie Ihre Traumfotos,  ohne gesellschaftliche Zwänge, ohne Rechtfertigungen anderen gegenüber, mit der Freiheit, über die Sie sonst nur in Ihren Träumen verfügen. Einfach einmal sich selbst darstellen oder aber in ganz fremde Rollen schlüpfen, für viele ist das schon ein unwirklicher Traum.

Scham, Unsicherheit, Angst sich lächerlich zumachen und vieles mehr sind die Geiseln, die uns immer versuchen davon ab zu bringen.
Wollen wir nicht so perfekt und harmonisch wie möglich durchs leben gehen. Dazu gehören, uns anpassen und integriert sein?
Wenn wir auch oft als Teil der Gesellschaft diesen Weg gehen müssen, so sollten wir uns immer wieder auf uns selbst besinnen um zu wissen, wer wir wirklich, mit all unseren Ecken und Kanten, sind. Den Blick für sich selbst wieder schärfen. Das Selbstvertrauen wieder aufbauen. Sehen wie einzigartig und liebenswert man  ist.

Unbefangenheit!?
Zeigt sich da nicht schon die nächste unüberwindliche Hürde!?
Unbefangenheit resultiert aus Vertrauen. Vertrauen ist der Schlüssel zu einzigartigen Bildern.

Der Weg zum "Traumfoto": Unbefangen seinen fotografischen Wünschen und Vorstellungen folgen!

Viele scheuen den Weg zum Fotografen alleine schon aus der Unsicherheit heraus, wem Sie dort gegenüber treten müssen. Ich hoffen, Ihnen durch diese Seiten einen kleinen Einblick in mein Denken und meine Philosophien zu geben, sie ersetzen auf keinen Fall ein persönliches Gespräch mit mir. Sie sind ein Schritt auf dem Weg zum Vertrauen.

Sollten auch Sie immer wieder einmal den Wunsch verspüren Bilder von sich machen zu lassen, dann lassen Sie sich nicht erneut durch Ihre inneren Zweifel und Unsicherheit entmutigen.

Fragen Sie sich doch einmal nicht: Bin ich überhaupt ..... ? (Auch wenn es sehr schwer fallen sollte, es wird sich lohnen!)

Denken Sie immer daran, das Sie ausschließlich Bilder für sich selbst machen. Setzen Sie nicht voraus, das Sie sich für die entstandenen Bilder rechtfertigen oder sich der Kritik anderer aussetzen müssen. Sie sind die einzige Person, die entscheidet ob andere die Bilder jemals zu Gesicht bekommen oder nicht.

Sie entscheiden sich für Fotos!?
Dann beginnen Sie ohne große Planungen mit einer standard Session, nur um ein Gefühl dafür zu bekommen und den Selbstzweifeln die Grundlage zu entziehen (Planung erzeugt Druck, doch es sollte Ihnen nur Freude bereiten). Eine "Schnuppersession" ist da der richtige Ansatz, im wahrsten Sinne des Wortes kann man sich dabei beschnuppern und seinem Bauchgefühl Gehör schenken. Wem das schon zu riskant erscheint, der kann einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und sich so vorab einen ersten Eindruck verschaffen. Aus all diesen Möglichkeiten erwächst schon einmal etwas Sicherheit, Vertrauen und viele neue, vorher noch nicht da gewesene Ideen für Bilder entstehen von ganz alleine.

Bilder erzeugen Bilder!
Geben Sie Ihren Gefühlen öfter einmal eine Chance. Unser Handeln sollte unserer Einzigartigkeit und unserem Individualismus gewidmet sein und nicht dem Streben nach "Perfektionismus" erliegen.Wobei wir hier nicht den Perfektionismus in Frage stelle, unsere Persönlichkeit zu vervollkommnen, sondern die Form der perfekten Angleichung an die "Gesellschaftsnormen" und der daraus resultierenden  Neutralisierung des Individualismus.

Alter!
"Alter" ist kein Kriterium für Fotos. Dies gilt im Besonderen für all die über 30/ 40 /50 .... 80> Jährigen, die ja Ihrer Meinung nach meist leider schon zu alt für Fotos sind (bzw. bis vor der ersten Session waren). Vergleichen wir unser Leben und das untrennbar damit verbundene äußere Erscheinungsbild mit den Werken großer Maler. Sie haben es immer wieder geschafft, aus einer glatten, ebenmäßigen, makellosen Leinwand, Kunstwerke zu erschaffen, die aufgrund ungewöhnlicher Strukturen, Ecken und Kanten, Schatten und Licht den Betrachter in Ihren Bann gezogen haben und noch immer ziehen. Warum also nicht die Bewunderung, die wir anderen zollen, auch uns zugute kommen lassen?

Kunstwerk!
Warum nicht uns selbst einmal wie ein Kunstwerk betrachten?
Wenn wir es schaffen unvoreingenommen und genau hinzusehen, werden wir feststellen, dass wir all die Merkmale, die diese Kunstwerke ausmachen, selbst inne haben. Unser Körper ist nun einmal die Leinwand unseres Lebens!!

Sollte es mir gelingen, von Ihnen einen Vertrauensvorschuß zu bekommen, werde ich alles mögliche tun, um mich dem in mich gesetzten Vertrauen würdig zu erweisen. Machen Sie einfach den nächsten Schritt und nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Für diejenigen unter Ihnen, die zum zerstreuen Ihrer Zweifel ausführlichere Erläuterungen und Informationen benötigen, gehen wir auf den folgenden Seiten recht detailliert auf viele Themen ein. Sollte dies dennoch nicht ausreichen um Ihnen die nötige Sicherheit zu geben, dann setzen Sie sich doch bitte direkt mit mir in Verbindung und ich werden versuchen Ihnen Ihre Fragen vollständig zu beantworten.


                                                                                                                                    Martin Krämer

Vorwort
Copyright by Dein-Traumfoto.de